Ägypten beschlagnahmt 66 Unternehmen der Muslimbrüder

shater und malekÄgypten plant die Beschlagnahme der Vermögenswerte von 66 Unternehmen der Muslimbruderschaft. Zu den betroffenen Firmen zählen Al-Farida, Sirar, Istikbal und Al-Ezz, die im Besitz von Khairat al-Shater und Hassan Malek stehen.

Wahrscheinlich werden sie, wie auch die Supermarktketten Zad und Seoudi im Juni, zunächst geschlossen und dann verstaatlicht beziehungsweise unter staatlicher Kontrolle fortgeführt.

Quellen: Ahram, Mada Masr