Ägypten kündigt mögliche Änderung der „Roadmap“ an

wahlstation (quelle: reuters)Der im Juli 2013 beschlossene Fahrplan für die Übergangsphase in Ägypten sah nach der Verabschiedung einer neuen Verfassung zunächst Parlamentswahlen und erst danach Präsidentschaftswahlen vor. Nun häufen sich die Forderungen nach einer Umgestaltung dieser Reihenfolge: Die Wahlen zum Präsidentenamt sollen den Parlamentswahlen vorgezogen werden, um den zentripetalen Kräften Vorschub zu leisten.

Wie es aus Regierungs- und Armeekreisen am Montag hieß, sei dieser Weg nun wahrscheinlich. Damit könnte sich der inoffizielle Staatsführer schon im Frühjahr zum offiziellen wählen lassen.

Dass General Al-Sisi diese Wahl gewinnen würde, daran haben selbst seine Kritiker kaum Zweifel. Doch seine Kandidatur hat der 59-jährige bisher noch nicht erklärt.

Quellen: Aswat Masriya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.