Ägypten verzeichnet moderaten Rückgang der Touristenzahlen

touristen ägypten (quelle: failaka.com)In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres nimmt sich der Rückgang der Besucherzahlen in Ägypten vergleichsweise moderat aus: Von Januar bis August 2013 kamen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 0,5 Prozent weniger Touristen nach Ägypten.

Nach einem Bericht des Tourismusministeriums sind vor allem die Besucherzahlen aus den arabischen und amerikanischen Herkunftsländern zurückgegangen.
Eine Ausnahme im Mittleren Osten stellt Syrien dar. Die Zahl syrischer Besucher hat sich in diesem Jahr auf 24.000 verdoppelt.

Während aus dem EU-Territorium weniger Menschen nach Ägypten reisten, konnte diese Abnahme durch russische Besucher, welche die Reisewarnung ihrer Regierung emphatisch ignorierten, mehr als ausgeglichen werden.

Hier die Zahlen im Einzelnen:

Herkunftsregion Anzahl 2013 im Vergleich zu 2012
Mittlerer Osten 1,15 Mio. -7,8%
Nord- und Südamerika 1,77 Mio. -6,7%
Afrika 2,7 Mio. -3%
Asien und Pazifik 2,49 Mio. -0,4%
Europa und Russland 5,38 Mio. +1,5%
 – davon Russland 1,74 Mio. +23,4%

Seit vergangenem Juli hatten viele Staaten Reisewarnungen gegen Ägypten ausgesprochen, darunter auch die USA und Russland. Nach einem Besuch des ägyptischen Tourismusministers in Russland reiste am Donnerstag eine offizielle russische Delegation des Außenministeriums nach Ägypten, um die Sicherheitslage vor Ort zu beobachten und Möglichkeiten zur Lockerung der Reisewarnung zu prüfen.

Die vom deutschen Außenministerium erlassene Reisewarnung ist so offen gehalten, dass sie es Reiseunternehmen weiterhin ermöglicht, Touristen nach Ägypten zu bringen. Einige deutsche Reiseunternehmen hatten jüngst angekündigt, nach einer kurzen Periode der Unterbrechung das Ägyptengeschäft wieder zu starten.

Die Branchenschwergewichte Thomas Cook Germany und DER Touristik kündigten vor einigen Tagen an, ab 30. September wieder Ägyptenreisen anzubieten. Die Konkurrenten TUI Germany und Alltours gaben am Freitag bekannt, sie würden sich bis mindestens Mitte Oktober zurückhalten und keine Reisen nach Ägypten verkaufen.

Quellen: Ahram, Reuters

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.