Ägypten will Online-Visa in 6 bis 8 Monaten einführen

Ägypten soll in sechs bis acht Monaten über ein elektronisches System der Visavergabe verfügen. Dies kündigte das Tourismusministerium am Montag an.

Um Einreisen ausländischer Staatsbürger besser kontrollieren zu können, wollte das ägyptische Außenministerium ab Mai 2015 das bisherige Visa-Vergabesystem reformieren. Touristen sollte es nicht mehr möglich sein, ihre Visa bei Ankunft am Flughafen zu erwerben. Stattdessen wollte Ägypten eine Registrierung im Vorfeld geplanter Reisen für alle Besucher einführen – mit Ausnahme von Gruppenreisen.

Das Vorhaben stieß jedoch auf starken Widerstand seitens der Tourismusbranche, die sinkende Einnahmen befürchtete. Deshalb wurde die Umsetzung der Reform verschoben, bis Ägypten technisch in der Lage sein würde, Visa-Anträge auch online aufzunehmen. Dies soll nun frühestens im Herbst möglich sein.

Bis dahin sind die alten Regeln weiterhin gültig: Deutsche Staatsbürger können ihr Visum bei der Ägyptischen Botschaft in Berlin sowie den Konsulaten in Frankfurt und Hamburg für 22 Euro erwerben oder nach ihrer Ankunft in Ägypten für 25 US-Dollar. Die Bearbeitungszeit bei Vorab-Anträgen beträgt etwa einen Monat. Nach einer Sicherheitsüberprüfung, bei der Ägypten auch Deutschland um Auskunft ersucht, wird das Dokument postalisch zugestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.