Ägyptische Zentralbank senkt Leitzins

zentralbank-kairoDie Ägyptische Zentralbank hat am Donnerstag, den 1. August 2013, nach vier Jahren zum ersten Mal den Leitzins gesenkt und damit ein Zeichen des Optimismus gesetzt.

Der Maßstab wurde um 50 Basispunkte reduziert und legt den Einlagensatz auf 9,25 Prozent, den Kreditsatz auf 10,25 Prozent fest. Der Diskontsatz, der Satz für wöchentliche Rückkäufe und für Passivgeschäfte wurde auf 9,75 Prozent reduziert.

In dieser Entscheidung spricht sich ein neu erwachtes Vertrauen in die ägyptische Volkswirtschaft aus. Sie steht vermutlich in Zusammenhang zur jüngsten Ankündigung eines ägyptischen „Marshall-Plans“ durch den stellvertretenden Premierminister Ziad Bahaa El-Din, welcher der Zentralbank vorsteht und für die Wirtschaftspolitik maßgeblich verantwortlich ist. Mit der aktuellen Zinssenkung könnte sich eine Trendwende ankündigen.

Die Landeswährung war in einem stetigen Fall begriffen, seitdem die Zentralbank im Dezember 2012 mit dem Verkauf ihrer Devisenreserven begonnen hatte.
Doch seit der Zusicherung von zwölf Milliarden Dollar an Hilfszahlungen befreundeter Golfstaaten nach dem Fall Mursis dürften sich die Aussichten auf eine finanzpolitische Stabilisierung wieder erhöht haben.

Das Interimskabinet räumte der wirtschaftlichen Erholung oberste Priorität ein und sprach sich dafür aus, hierbei vor allem auf die eigene Wirtschaftskraft zu setzen und Projekte und Vorhaben anzustoßen, die ohnehin schon geplant sind und auf Genehmigung warten. Dem Vorhaben stehen allerdings eine stark angestiegene Inflation und die anhaltenden Proteste der Muslimbrüder entgegen.

Quelle: Ahram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.