Außenminister: Schutz der Menschenrechte eines der wichtigsten Anliegen Ägyptens

shoukryÄgypten: Der Außenminister Sameh Shoukry gab auf einer Pressekonferenz anlässlich des internationalen Tags der Menschenrechte zu verstehen, dass die Einhaltung der Menschenrechte in Ägypten oberste Priorität genießt und sich insbesondere das Außenministerium für den Schutz dieser Rechte stark macht.

11 Gedanken zu „Außenminister: Schutz der Menschenrechte eines der wichtigsten Anliegen Ägyptens

  1. Es ist schon erstaunlich , wie abgebrüht diese ägyptischen Politiker sind. Menschenrechte werden von diesen Leuten mit Füßen getreten , denen sind die Menschen dort herzlich egal. Wenn Jemand etwas gegen die derzeitige politische Führung hat , ist er so gut wie im Knast oder im besten Fall, bereits vom Militär oder der Polizei versehentlich erschossen worden. Ich glaube diesen Politikern nicht ein Wort. Die letzte Lüge über die ich mich fast tot gelacht habe , war auf der Seite von Tourexpi, ich vermute um mehr Touristen ins Land zu holen. Dort hatte ein Minister behauptet , dass Disney ein Vergnügungspark in Ägypten eröffnen will. Dies wurde jedoch schnell von Disney dementiert. Man sollte Ägypten boykottieren, bis dort wirklich die Menschenrechte eingehalten werden . Anfangen sollte man bei der Tourismusbranche, die Tourismusbranche sollte Ägypten komplett aus dem Programm nehmen.

    1. Hallo Marcel,

      es stimmt leider ganz genau was Du über die nicht vorhandenen Menschenrechte in Ägypten schreibst. Ich wusste allerdings noch nicht das ein ägyptischer Minister behauptet hat, das Disney einen Vergnügungspark in Ägypten eröffnen will.
      Das ist ja total crazy! Da ich selbst in Kairo gelebt habe und gerade wieder 2 Monate dort war, muss ich leider feststellen, das die Regierung von Sissi seine Bevölkerung für dumm verkauft.
      Ich habe mit so vielen Ägyptern gesprochen und keiner von denen hat eine Ahnung von dem was unter Sissi alles schlimmes passiert! Niemand! Sie schwören auf Sissi, ihren Helden. Wie sollen sie sich auch über die Wahrheit informieren, wird ja alles geblockt und am laufenden Band Lügen erzählt.
      Es hat mich richtig geschockt, als mir keiner glauben wollte, was wirklich in ihrem Land vor sich geht! Ich habe Ihnen Internetseiten von Amnesty International auf englisch gezeigt. Sie kannten Amnesty International gar nicht.
      Und sie haben mir gesagt, das ich keine Ahnung hätte. Das ist wirklich schockierend!

      1. Hallo Karin,

        danke für dein Kommentar. Heute ist wieder ein Beispiel für Menschenrechte in Ägypten aufgetaucht. Hier der Artikel von Bild.de : Ägypten verweigert US-Wissenschaftlerin die Einreise
        Kairo – Ägyptische Beamte haben einer Nahostexpertin aus den USA die Einreise verweigert. Die frühere Diplomatin Michele Dunne sei noch am Kairoer Flughafen zurückgewiesen worden, sagten Beamte.
        Dunne sollte auf einer Konferenz des Ägyptischen Rats für Auswärtige Beziehungen sprechen. Sie ist Mitglied der Carnegie-Stiftung für Internationalen Frieden und hat die ägyptische Regierung in ihren Arbeiten wiederholt kritisiert. Erst im August war den Funktionären der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch, Ken Roth und Sarah Leah Whiston, die Einreise verweigert worden. Sie planten die Veröffentlichung eines Berichts, in dem Kairo wegen möglicher Menschenrechtsverletzungen kritisiert wird. In Ägypten sind seit dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi im Sommer vergangenen Jahres mehr als 20 000 Menschen festgenommen worden.

        1. Hallo Marcel,

          danke, das Du den Artikel nochmal extra hier geschrieben hast, aber ich wußte das schon. Ich lese immer möglichst alles über Ägypten.

          Und es ist echt gut, welche Antwort Du hier gegeben hast. Von wegen einer Kritik gegenüber der jetztigen ägyptischen Regierung zu schreiben und dann trifft man sich wieder mit Peter Greste oder den anderen inhaftierten Journalisten im Knast von Kairo.

          Und wie ich es schon vorher geschrieben habe, da die Sissi Regierung, alles verheimlicht, die Menschen belügt und betrügt, die Wahrheit verschleiert und Kritiker des Unrechts das sie begehen, einfach in den Knast werfen, kann das normale ägyptische Volk, nichts anderes denken, als das Sissi der loyalste und beste Mensch von ganz Ägypten sein muss.

          Was die Wahrheit ist, wird ja verheimlicht. Das ägyptische Volk tut mir so leid!!! Ich denke, sie haben soviel schlimmes schon hinter sich, dazu die große Armut in Ägypten, die Arbeitslosigkeit, die ständigen Stromausfälle, der ganze Müll, die Häuser die alle ohne Genehmigung aufgezogen werden und dann einkrachen und die Menschen in den Tod reißen, die Mentalität der korrupten Politiker dieses Landes, reißen Ägypten immer tiefer in den Mist.
          Wußtest Du warum, Mubarak , seine Söhne und die anderen Schergen um Mubarak freigesprochen worden sind? Weil der König von Saudi-Arabien damals zur ägyptischen Regierung gesagt hat: Okay, ihr wollt Geld, ihr bekommt Geld, aber nur wenn ihr Mubarak , seine Söhne und die anderen Schergen frei sprecht. Und da Ägypten bekanntlich sowas von bankrott ist und sie absolut korrupt sind, haben sie selbstverständlich ja gesagt.

          Mich wundert ehrlich gesagt, in Ägypten, rein gar nichts mehr.

  2. Offensichtlich war mein erster Kommentar Einigen zu wahrheitsgemäß, was Menschenrechte in Ägypten betrifft. Diese Redaktion gehört wohl bereits den Korrupten Politikern Ägyptens . Pressefreiheit ist wohl ebenso ein Fremdwort in Ägypten.

    1. Keine Panik! Zensiert werden hier nur der Spam und die persönlichen Beleidigungen. Eine Freischaltung der Kommentare erfolgt aus organisatorischen Gründen einfach nur mehr oder weniger zeitverzögert.

      1. Wenn du denkst , dass unsere Medien falsch informiert sind, dann schreibe doch mal eine Kritik über die jetzige ägyptische Regierung an eine eurer Nachrichtenagenturen. Vielleicht besuche ich dich dann mal im Gefängnis, bei den anderen Reportern. z.B. in Peter Greste von Al Jazeera. Am besten ist aber, wenn du nicht immer geschlossenen Augen durch die Strassen läufst , sondern mal mit geöffneten Augen die Wahrheit erkennst. Ägypten geht nach und nach unter und die Menschen, die sich dagegen wehren , werden vom Militär und der Justiz verfolgt und weg gesperrt.

        1. Lieber Marcel, liebe Karin!

          ich bin selber Aegypter und stimme euch zu 100% zu. Aber man darf die Hoffnung nie aufgeben. Alles (auch die schlimmste ungerechteste Militaerdiktatur der Welt) hat ein Ende. Wir koennen nur hoffen und beten, dass die naechste groesse Demonstration / Revolution (vielleicht schon am 25. Januar 2015 ???) unblutig endet und fuer allemal diese ungerechte Militaediktatur ein Ende setzt. Inshallah!

          1. Hallo El Pharao,

            ich wünschte Dein Wunsch mit der Revolution am 25. Januar 2015 würde passieren. Aber sicherlich weißt Du auch das das wohl eher nicht stattfinden wird.

            Und ich habe keine Lust mehr nochmal 30 Jahre zu warten, bis Ägypten endlich frei ist von der Pest, dort echte Demokratie entsteht, die politischen Kriminellen im Gefängnis sitzen dort wo sie hingehören, die Straßen endlich vom Müll befreit werden, es keinen Stromausfall mehr gibt, Schwule und Minderheiten nicht mehr diskriminiert werden, Terroristen die Bomben basteln in den Knast gewandert sind. Die Folter in Gefängnissen endlich aufhört, willkürliche Verhaftungen aufhört! Vor allem das die Korruption aufhört. Das die Kopten wie gleichwertige Menschen behandelt werden. Das die Christen keine Tätowierung mehr auf ihrer Hand brauchen. Das es ein Sozialsystem gibt.

            Ich wünscht man könnte die ganzen Kriminellen und Dummen aus diesem Land verbannen und dann die ganzen Schlauen und Warmherzigen in die Politik in Ägypten einsetzen. Dazu müsste man aber erstmal ganz Ägypten entrümpeln!!!! Das wäre doch genial!!!
            In Schala! So Gott will!

            Ich wünsche mir das!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.