„Brot, Freiheit und soziale Gerechtigkeit“ – Neue Gruppe gründet sich

Gebet und Panzer 2011Ägypten: Eine neue sozialrevolutionäre Gruppe steht kurz vor ihrer Gründung. Für Dienstag ist eine Pressekonferenz bekannter Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens angekündigt. Auf ihr soll eine neue Bewegung namens „Front des Wegs der Revolution“ („Revolution Path Front“) ausgerufen werden.

Sie möchte sich für die ursprünglichen Ziele der Revolution von 2011 einsetzen und konzentriert ihre Forderungen auf den Slogan nach „Brot, Freiheit und soziale Gerechtigkeit“ mit dem Ziel einer „Umverteilung von Wohlstand unter die armen und einkommensschwachen Ägyptern“.

Als Teilnehmer werden erwartet: die Journalisten Wael Gamal und Khaled El-Balshi, der Aktivist Alaa Abdel-Fatah, der Arbeitsrechteanwalt Haytham Mohamadein, der Schriftsteller Ahdaf Soueif und Ahmed Maher von der Jugendbewegung des 6. April.

In ihren bisherigen Statements stellt sich die Gruppe als Alternative zu „militärischer Unterdrückung“ sowie „Gewalt und Sektierertum“ der Muslimbruderschaft dar. Der Sprecher Hatem Tallima sagte im Interview mit Ahram Online:

„Die Ernennung von 17 Gouverneuren mit militärischem Hintergrund, die Wiedereinsetzung von Mubarak-Getreuen in manchen staatlichen Institutionen und die Art und Weise, wie die Verfassungskomitees gebildet wurden, weist darauf hin, dass sich Ägypten nicht auf dem richtigen revolutionären Pfad befindet.“

Quelle: Ahram
Foto: Iman Mosaad

Ein Gedanke zu „„Brot, Freiheit und soziale Gerechtigkeit“ – Neue Gruppe gründet sich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.