Kategorie-Archiv: Kultur

Ägypten: Tabakhändler und Politiker fordern Legalisierung von Cannabis

haschisch (quelle: cairoscene.com)Der Verband der ägyptischen Tabakhändler würde gern mit Cannabis handeln. Verbandschef Ussama Slama forderte am Dienstag die Legalisierung der Droge, welche dem Staat Einnahmen in Höhe von 4,2 Millionen Ägyptische Pfund (510.000 Euro) einbringen soll. Dieser Forderung schloss sich Ussama Ghazaly Harb als Vorsitzender der Partei der Freien Ägypter an. Ägypten: Tabakhändler und Politiker fordern Legalisierung von Cannabis weiterlesen

Großscheich: IS-Terroristen dürfen nicht vom Islam ausgeschlossen werden

azhar großscheich al tayyebÄgypten: Eine der einflussreichsten islamischen Autoritäten des Landes, der Großscheich der al-Azhar Ahmad al-Tayyeb, ließ am Donnerstag erklären, dass Anhänger radikaler Ideologien wie derjenigen des Islamischen Staates (IS, früher: ISIS) nicht zu Apostaten erklärt und damit aus der Glaubensgemeinschaft der Muslime ausgeschlossen werden dürfen. Großscheich: IS-Terroristen dürfen nicht vom Islam ausgeschlossen werden weiterlesen

Haddsch 2014: Ägyptische Führung auf Pilgerfahrt nach Mekka

haddschÄgypten: Mehrere Minister der Interimsregierung haben sich in diesem Jahr zur Pilgerfahrt nach Mekka begeben, wie die staatliche Zeitung Ahram am Freitag meldete. Unter den prominentesten Teilnehmern finden sich der Premierminister Ibrahim Mahlab sowie der Innenminister Muhammad Ibrahim. Haddsch 2014: Ägyptische Führung auf Pilgerfahrt nach Mekka weiterlesen

Reste einer griechisch-römischen Siedlung in Beheira entdeckt

siedlung beheiraÄgypten: Ein italienisches Forscherteam der Universitäten Siena und Padova hat am Sonntag die Reste einer griechisch-römischen Siedlung entdeckt. Sie wurde auf den Zeitraum zwischen 343 v.Chr. und 395 n.Chr. datiert und befindet sich in der Nähe des Dorfes Kom al-Ahmar im Gouvernement Beheira. Reste einer griechisch-römischen Siedlung in Beheira entdeckt weiterlesen

Rede zur Lage der Revolution

al-sisi rede 30 juniÄgyptens Präsident Abd al-Fatah al-Sisi hat auf dem einjährigen Jubiläum desjenigen Ereignisses, das man heute in Ägypten und anderswo nicht „Militärputsch“ nennen sollte, eine Rede gehalten, die man als Interpretationsversuch eben dieses Ereignisses werten kann.

Auf seiner Fernsehansprache würdigte er den Sturz der islamistischen Muslimbruderschaft am 30. Juni 2013 als ein Handeln im Sinne der Idee des (Pan-)Arabismus, welcher zudem der Aufrechterhaltung des Islam als Religion diente. Rede zur Lage der Revolution weiterlesen