Einen Monat nach dem Blutbad: Islamisten setzen Proteste fort

Pro-Mursi-ProtesteKairo, Ägypten: Am Samstag wurde ein Protestmarsch der Islamisten in Richtung der Rabaa-Al-Adawiya-Moschee gemeldet, für Sonntag sollen Sitzblockaden in den Kairoer U-Bahnen geplant sein.

Die Sicherheitskräfte haben am Samstag den Platz vor der Moschee Rabaa-Al-Adawiya abgeriegelt, um keine Demonstranten an den Ort zu lassen, an welchem vor einem Monat deren Protest aufgelöst worden war.

Die Samstagsdemonstration folgte einem Aufruf der islamistischen „Allianz zur Unterstützung der Legitimität“, einem Parteienbündnis, das von der Muslimbruderschaft angeführt wird und das nun an die Gewalttat vom 14. August erinnern möchte. Es insistiert weiterhin auf einer Wiedereinsetzung des gestürzten Präsidenten Muhammad Mursi.

Für den folgenden Sonntag bereitet sich die Betreibergesellschaft der Kairoer U-Bahn auf Sitzblockaden vor.

Quellen: Ahram, Egypt Independent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.