Finanzminister Galal kündigt Reformen an

ahmed-galalDer Finanzminister der Übergangsregierung, Ahmed Galal, möchte trotz strenger Haushaltsdisziplin die Wirtschaft nicht belasten. Die Fortsetzung der Kreditverhandlungen mit dem Internationalen Währungsfonds bezeichnete er als weniger dringend.

Neben der beabsichtigten Haushaltsdisziplin bei gleichzeitigem Wirtschaftswachstum kündigte Galal als langfristiges Ziel wirtschaftspolitische Reformen an. Konsumenten und Investoren sollen zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht mit hohen Steuern belastet werden, erklärte der Minister in einem Interview mit dem Nachrichtensender CBC.

Die ägyptische Wirtschaft befinde sich gegenwärtig in einem gravierenden Durcheinander – nach zwei Jahren politischer Instabilität seit der Absetzung von Hosni Mubarak als Langzeitpräsident.

Das Haushaltsdefizit beträgt zurzeit etwa 29 Milliarden US-Dollar, fast zwölf Prozent des ägyptischen Bruttoinlandsprodukts, und stieg damit um 50 Prozent im Vergleich zum Wert des Vorjahres an.

Extrem beunruhigt zeigte sich der Minister gegenüber der dramatisch angestiegenen Auslandsverschuldung, welche mittlerweile 94 Prozent des Nationaleinkommens erreicht. Dies hat gegenwärtig zur Konsequenz, dass Ägypten ein Viertel seines Staatshaushalts für Zinsleistungen ausgeben muss.

Nach diesen Verpflichtungen belaufen sich die Ausgaben allein für Treibstoffsubventionen auf ein Fünftel des Haushalts. Die vorangegangene Regierung hatte sich bereits darum bemüht, das umfangreiche System staatlicher Subventionen zu begrenzen, unter anderem, um somit die Bedingungen des Internationalen Währungsfonds zur Gewährung neuer Kredite zu erfüllen, welche die neue Regierung nun als weniger prioritär behandelt.

Galal schloss indes eine Wiederaufnahme der IWF-Verhandlungen nicht aus, kündigte aber bereits eine stärkere eigene Verhandlungsposition an. Der nötige Rückhalt zu einem solchen Statement resultiert möglicherweise aus Kreditzusagen aus Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Kuwait.

Quelle: ahram.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.