Frankreich und Spanien nehmen Reisewarnung für Scharm el-Scheikh zurück

Scharm el-Scheikh StrandÄgypten: Nach Mitteilung des Tourismusministeriums haben Frankreich und Spanien ihre Reisewarnungen für Scharm el-Scheikh reduziert. Damit folgen die beiden Staaten früheren Ankündigungen Deutschlands, Italiens, Irlands und Dänemarks, welche ebenfalls Scharm el-Scheikh als sicheres Reiseziel freigegeben haben.

Der Hauptgrund der Reisewarnung vor dieser Region war ein Bombenanschlag auf einen Touristenbus an der Grenze zu Israel bei Taba im vergangenen Februar, bei dem vier Menschen ums Leben gekommen waren.

Die ägyptische Tourismusbranche hat seit dem gewaltsamen Umbruch des zurückliegenden Jahres gravierende Einbußen zu verzeichnen. So sank die Besucherzahl im Juni um über 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Das Tourismusministerium reagierte auf die Krise mit einer umfassenden Werbekampagne und drängt ausländische Regierungen gleichzeitig zu einer Aufhebung der Sicherheitsregelungen. Besucher aus Europa bilden traditionell den Löwenanteil der Tourismuseinnahmen Ägyptens.

Quelle: Ahram