Hamas: Ägypten errichtet Sicherheitszone zu Gaza

Gaza Pufferzone Hamas 2013Ägypten/Gaza: Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters arbeitet das ägyptische Militär an der Errichtung eines Puffers zur palästinensischen Enklave in Gaza. Die Armee habe nach Angaben von Augenzeugen bereits 17 Gebäude entlang der Grenze abgerissen. Die Hamas interpretiert das Geschehen als Vorhaben zur Einrichtung eines Grenzstreifens zur weiteren Isolation der eingeschlossenen Bevölkerung.

Die ägyptische Armee hat in den letzten Wochen seine Aktivität auf dem Sinai wesentlich erhöht. Erst am Dienstag griff sie mit Kampfhubschraubern Positionen von Aufständischen an – mit dem Ziel, sukzessive die Kontrolle über die Halbinsel zurückzugewinnen, welche ihr in den vergangenen beiden Jahren allmählich entglitten war.

Zum Teil richten sich diese Militäroperationen auch auf die illegalen Übergänge nach Gaza, in dieser Region ist ein regelrechter Wirtschaftszweig zur Versorgung der eingeschlossenen Bevölkerung der Stadt entstanden. Der jetzt gemeldete Abriss von Häusern entlang der Grenze könnte auch der Aushebung des weitflächigen Tunnelsystems dienen.

Die Hamas wendet sich vehement gegen die Einrichtung eines Grenzstreifens und forderte die Bevölkerung dazu auf, sich einer möglichen Räumung durch das ägyptische Militär zu widersetzen. Ein Anwohner bestätigte gegenüber Reuters die Zerstörung von 17 Gebäuden in unmittelbarer Grenznähe.

In Ägypten steht die Hamas ihrerseits unter Kritik. Ihr wird eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten des Staates sowie die Unterstützung militante Kräfte auf der Sinai-Halbinsel vorgeworfen, was die Hamas dementiert.
Die Gruppe war in den 80er Jahren aus der ägyptischen Muslimbruderschaft hervorgegangen und konnte sich zwischen 2006 und 2007 nach einer gewonnenen Wahl als zentrale Macht in Gaza etablieren.

Die nun betriebene Zerstörung der Tunnelsysteme zur Versorgung der Stadt stellt eine starke ökonomische Belastung für Gaza dar. Von israelischer Seite wird das Gebiet zwar ebenfalls mit Gütern versorgt, doch es gelten starke Restriktionen, die das wirtschaftliche Leben in Gaza begrenzen.

Quelle: Reuters
Foto: Reuters/Ibraheem Abu Mustafa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.