Hamas: Nicht in Friedensplan eingeweiht

Hamas Sprecher HamdanÄgypten/Gaza/Israel: Nach Angaben des Hamas-Sprechers Osama Hamdan war die Gruppe nicht am Waffenstillstandsplan Ägyptens beteiligt. Ägypten hatte demzufolge lediglich mit Israel Vorverhandlungen geführt und von der Hamas wie auch von Israel die Einstellung der Kampfhandlungen verlangt.

Als zweiter Schritt war eine Öffnung der Grenze bei Rafah geplant, wie auch von der Hamas gefordert. Alle weiteren Schritte sollten anschließend bei Friedensgesprächen in Kairo besprochen werden. Zwei Bedingungen für einen Waffenstillstand blieben demnach außen vor: Die Hamas wollte Israel schon zuvor zu einer Aufhebung der Blockade Gazas sowie zur Freilassung von Gefangenen Palästinensern verpflichtet sehen.

Die Ausgrenzung der Hamas in dem bisherigen Verfahren mag man dilettantisch nennen, sie lässt sich aber auch als Anzeichen für einen nicht ernstgemeinten Versuch lesen.

Der US-Außenminister John Kerry, welcher seinen für Dienstag geplanten Besuch in Kairo nach Bekanntwerden der Zurückweisung des Waffenstillstands kurzfristig abgesagt hatte, verwies im Anschluss auf die Notwendigkeit, weiter Druck auf die Hamas auszuüben, um sie unter die Forderungen zu beugen. – Es ist mithin kein Spiel unter Gleichen und war wohl deshalb auch zum Scheitern verurteilt.

Quelle: Al-Jazeera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.