Islamisten halten trotz nachlassender Unterstützung an Protesten fest

proteste pro-mursi 2013Die Nationale Allianz zur Unterstützung der Legitimität möchte auch weiterhin ihre Anhänger zu Demonstrationen mobilisieren. Gestern hatten tausende Islamisten in verschiedenen Städten in Ägypten protestiert – mit Schwerpunkten in Kairo und Alexandria, wo über 10.000 Demonstranten gezählt wurden.

Die Nationale Allianz ist ein Bündnis aus islamistischen Parteien, in welchem auch die Muslimbruderschaft vertreten ist. Nach den enttäuschenden Teilnehmerzahlen vom Vortag gab die Gruppe am Samstag bekannt, sie werde sich auch in Zukunft dem „Putsch“ widersetzen und tägliche Demonstrationen veranstalten.

Die Proteste am Freitag konzentrierten sich auf die Metropolen Kairo und Alexandria. Weitere wurden in Städten des Nildeltas gemeldet, aber auch in Sues, Ismailia, Port Said und in Assiut. Obwohl sie in der Mehrzahl überwiegend friedlich verliefen, kam es auch an diesem Tag zu Zusammenstößen mit der Polizei und mit Anwohnern, in deren Folge landesweit sieben Menschen getötet wurden.

Insgesamt bewerteten Medien und Analysten das Ausmaß der Freitagsproteste unterschiedlich: Während die staatliche Seite sie eher marginalisiert darstellt, deuteten andere sie als Zeichen dafür, dass die Organisation der Muslimbruderschaft auch trotz starker Einschränkungen ihrer Aktivität noch über ausreichend Potenzial zum Widerstand verfügt und den Staat auch weiterhin herausfordern kann.

Quellen: Ahram, Reuters
Foto: Reuters/Louafi Larbi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.