Muslimbrüder demonstrieren gegen „amerikanisch-zionistische Verschwörung“

muslimbrüder verfassungsreferendumÄgypten: In Kairo haben Anhänger der Muslimbruderschaft gegen den israelischen Angriff auf Gaza demonstriert. Zu den Protesten hatte das Bündnis zur Unterstützung der Legitimität (NASL) aufgerufen.

Die Protestzüge wurden von den Sicherheitskräften unter Einsatz von Tränengas aufgelöst.

Die in Gaza regierende islamistische Terrororganisation Hamas gilt als Ableger der ägyptischen Muslimbruderschaft. Während deren Führung in Ägypten zum Großteil politisch ausgeschaltet wurde, bleibt die Organisation auf den Straßen weiterhin aktiv.

Die ägyptische Justiz bemüht sich derzeit allerdings um eine wirtschaftliche Niederringung der Bruderschaft. Dazu wurden und werden Unternehmen, die finanziellen Quellen der Verbindung, sukzessiv beschlagnahmt.

Die Muslimbruderschaft finanziert sich traditionell durch Mitgliedsbeiträge und Einnahmen aus eigenen Unternehmen sowie durch ausländische Spendengelder. Der Verfassungsschutz von Niedersachsen nennt für Deutschland etwa 1.900 Mitglieder. Auch die Hamas unterhält mit dem Islamischen Bund Palästina (IBP) eine Niederlassung in Deutschland.

Die nun wiederholt geäußerte Behauptung einer zionistischen Verschwörung gegen die Partnerorganisation in Gaza verwundert kaum, weist die Muslimbruderschaft doch schon in ihren Gründungsschriften antisemitische Züge auf.

Die Gruppe wurde bislang von fünf Staaten als terroristische Organisation eingestuft. Während Russland bereits im Jahr 2003 diesen Schritt vollzog, zogen nach dem Ende des Arabischen Frühlings vier weitere Staaten nach: zunächst Syrien im Oktober 2013, dann Ägypten im Dezember, gefolgt von Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten im März 2014.

Die ägyptische Regierung unter Führung des früheren Armeegenerals al-Sisi verfolgt offiziell das Ziel, die Bruderschaft vollständig aufzulösen. Tatsächlich nehmen sich die Aktivitäten bei aller spektakulären Brutalität aber noch vergleichsweise vorsichtig aus, vergleicht man sie mit dem aggressiven Vorgehen gegen die Bruderschaft unter der Regierung Nassers ab Mitte der 50er Jahre.

Quelle: Ahram, Verfassungsschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.