Präsident Sisi entschuldigt sich bei Anwälten für Polizeigewalt

sisiÄgypten: In Reaktion auf den eintägigen Streik der Berufsverbands der Anwälte am Samstag erfüllte Präsident al-Sisi eine Forderung der Streikenden und entschuldigte sich für den Übergriff eines Polizeioffiziers auf den Anwalt Emad Fahmi, welcher sich in der vergangenen Woche in Damietta zugetragen hatte.

Der ägyptische Staatschef kündigte am Sonntag Konsequenzen an: „Wir müssen ein Exempel statuieren.“ Welche konkreten Schritte geplant sind, teilte er nicht mit. Doch er rief die Sicherheitskräfte dazu auf, bei ihrer Arbeit immer daran zu denken, „dass sie es mit Menschen zu tun haben und deshalb Toleranz walten lassen“ sollen.

Die ägyptischen Syndikate, zu denen auch der Berufsverband der Anwälte zählt, unterliegen der staatlichen Kontrolle und sind somit auch Teil des Machtapparats von Präsident al-Sisi. Gegenüber zivilgesellschaftlich organisierten Protesten zeigte sich die ägyptische Führung bisher weniger rücksichtsvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.