Prozess gegen islamistische Terrorgruppe beginnt im März

Ansar Beit al-MaqdisÄgypten: Ein Gericht in Kairo hat am Montag den ersten Gerichtstermin im Verfahren gegen 200 mutmaßliche Mitglieder der islamistischen Untergrundorganisation Ansar Beit al-Maqdis auf den 5. März angesetzt. Den Beschuldigten wird die Zugehörigkeit zu einer Terrororganisation und die Beteiligung an einer Vielzahl von terroristischen Akten gegen Polizei und Zivilbevölkerung zur Last gelegt.

Die seit 2011 aktive Untergrundorganisation hatte in den zurückliegenden Jahren Anschläge auf Militär, Polizei und anderen Einrichtungen des ägyptischen Innenministeriums verübt und sich im November 2014 dem Islamischen Staat (IS) in Irak und Syrien angeschlossen. Als terroristische Organisation wird sie bisher nur von Ägypten, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Großbritannien und den USA eingestuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.