Sinai: Dutzend Tote bei Anschlägen auf Polizei und Militär

Polizeiquartier al-Arisch 12-April-2015 (Foto: Reuters, Muhamed Sabry)Ägypten: Bei drei Anschlägen sind am Sonntag auf der Sinai-Halbinsel mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Der erste Anschlag traf ein Militärfahrzeug nahe der Stadt Scheikh Zuweid, dabei starben sechs Soldaten, zwei wurden verwundet, wie ein Sprecher des Militärs erklärte.

Der zweite Anschlag zielte auf das Polizeiquartier von al-Arisch. Ein Lastwagen habe versucht, auf das Polizeigelände zu gelangen. Als die Sicherheitskräfte das Feuer auf den LKW eröffnete, sei er explodiert und habe laut Innenministerium fünf Polizisten und einen Zivilisten getötet sowie das Polizeiquartier zerstört.

Zu diesen beiden Anschlägen hat sich später die islamistische Rebellengruppe Ansar Bait al-Maqdis bekannt. Die Ansar zählt sich seit November 2014 zum Islamischen Staat (IS). Seitdem firmiert sie unter dem Namen „Wilayat Sina“ (Unionsstaat Sinai). Ihre Stärke wird auf ein- bis zweitausend Personen geschätzt.

Bei einem dritten Anschlag erlitten am Sonntagabend drei Soldaten an einem Kontrollposten des Militärs in Rafah Schussverletzungen. Die Hintergründe dieses Vorfalls sind noch nicht bekannt.

Anschläge auf Christen in Zagazig

Ebenfalls am Sonntag wurden aus der Stadt Zagazig zwei Bombenanschläge auf Kirchen gemeldet. Dabei sei jedoch niemand verletzt worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.