Tourismus-Minister Zaazou setzt sich für Aufhebung der russischen Reisewarnung ein

Hisham ZaazouSeit dem 15. August warnt die russische Regierung ihre Bürger vor Reisen nach Ägypten. Während eines Besuchs in Moskau anlässlich einer Tourismusausstellung am Dienstag wollte der Minister für Tourismus, Hisham Zaazou, das russische Außenministerium zu einer Aufhebung der Reisewarnung bewegen.

Als Fortschritt wertete Zaazou auch eine auf die beliebten Reiseziele am Roten Meer und auf dem Südsinai beschränkte Teilaufhebung der Reisewarnung.

Laut Zaazou zählte Ägypten im vergangenen Jahr etwa 2,5 Millionen Touristen aus Russland – nach dem Höhepunkt im Jahr 2010 mit 2,8 Millionen ein vergleichsweise geringfügiger Rückgang.
Insgesamt reisten im Rekordjahr 2010 17,4 Millionen Menschen nach Ägypten. 2011 fiel deren Zahl auf 10 Millionen, 2012 konnte das Ministerium wieder einen leichten Anstieg auf 11,5 Millionen registrieren.

Laut eines Berichts des Wirtschaftsblattes Al-Mal belaufen sich die Gesamteinnahmen aus dem Tourismusgewerbe von Januar bis August 2013 auf 5,3 Milliarden US-Dollar – ein Rückgang um etwa 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Quelle: Ahram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.