US-Firma plant Solaranlagen in Ägypten

Mounir Fakhry Abdel-NourDie US-Firma Concilio Group steht derzeit in Verhandlungen mit der ägyptischen Regierung zur Errichtung von Solaranlagen im Wert von 100 Millionen Dollar, wie die Zeitung Egypt Independent am Samstag meldete.

Die Anlagen sollen eine Kapazität zur Produktion von 300 Megawatt jährlich umfassen und auf einen Betriebszeitraum von mindestens 25 Jahren ausgelegt sein.

Nach Auskunft des Geschäftsführers der Concilio Group, Oliver Meissner, sind die klimatischen Gegebenheiten Ägyptens ideal zur Ausnutzung der Solarenergie, das Land könnte zu einem Vorreiter in diesem Bereich avancieren.

Bei einem Treffen zwischen Meissner und Mounir Fakhry Abdel Nour, Geschäftsmann und Minister für Industrie und Handel, nannte dieser den Ausbau der Kapazitäten zur Nutzung erneuerbarer Energien als eine der zentralen Prioritäten Ägyptens. Anlagen sollen vor allem in Oberägypten entstehen. Die Regierung plane für dieses Vorhaben, interessierten Unternehmen Investitionserleichterungen zu gewähren.

Schon heute reichen die vorhandenen Kapazitäten der Stromerzeugung nicht aus, um den Bedarf zu decken, wie die seit Monaten landesweit anhaltenden Unterbrechungen der Stromversorgung bezeugen. Als weitere Maßnahme plant Ägypten außerdem die Errichtung eines Atomkraftwerks in el-Dabaa an der Mittelmeerküste.

Quelle: Egypt Independent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.