Verfassung „einstimmig“ angenommen

verfassungsreferendum stimmenauszählungÄgypten: Bei einer Wahlbeteiligung von 36,8 Prozent wurde der Verfassungsentwurf mit 98,1 Prozent der Stimmen angenommen. Mit der Ratifikation der neuen Verfassung sind die Anfang Juli 2013 erlassenen Dekrete der Übergangsregierung außer Kraft gesetzt.
Deshalb sei die Staatsführung auch nicht mehr an die Reihenfolge der nun abzuhaltenden Wahlen gebunden und der Weg für eine vorgezogene Präsidentschaftswahl würde frei, wie es aus Regierungskreisen hieß.

Als bisher einziger Aspirant auf das Präsidentenamt hat sich Hamdeen Sabahi erklärt. Eine Stellungnahme des Armeechefs und Verteidigungsministers al-Sisi wird für die nächsten Tage erwartet. Sollte er zur Wahl antreten, gilt sein Sieg als sicher.

Unterdessen hat Interimspräsident Mansur dem ägyptischen Volk seine Glückwünsche zur neuen Verfassung ausgesprochen und sie in eine Tradition zur „Revolution von 1952“ gestellt. Die EU-Außenbeauftragte Ashton schloss sich den Glückwünschen an, insbesondere dankte sie den ägyptischen Behörden für die „Abhaltung von Wahlen in einer größtenteils geordneten Weise“.

Quelle: Ahram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.