Verfassung: Noch kein Konsens über Zivilstaats-Artikel

Bischof AzizÜber die Frage, ob die neue Verfassung Ägypten als „zivilen Staat“ definieren wird oder nicht, herrscht nach einer Aussage des Repräsentanten der katholischen Kirche noch keine Einigkeit.

Die verfassungsgebende Versammlung stimmt derzeit über die bereits fertiggestellten Artikel ab. Bischof Antonios Aziz, der als Gesandter der katholischen Kirche in der 50-köpfigen Versammlung fungiert, gab im Interview mit dem privaten Fernsehsender CBC +2 an, seine Glaubensgemeinschaft unterstütze des sozialen Friedens willen zwar die Beibehaltung von Artikel 2, welcher die Scharia als Hauptquelle der Gesetzgebung bestimmt, weise aber jegliche Dominanz religiöser oder militärischer Einflüsse zurück.

Die Aufnahme eines Artikels, der Ägypten als Rechtsstaat oder zivilen Staat definiert, könnte die nötige Neutralität der Verfassung wahren und einer Benachteiligung von nicht nur religiösen Minderheiten vorbeugen.

Die Organisation des aktuellen Prozesses beschrieb der Bischof als geschlossene Sitzungen, die sich jedoch nicht vor der Öffentlichkeit verbergen würden.

Quelle: Egypt Independent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.