Wahlkommission erklärt el-Sisi zum Sieger der Präsidentschaftswahl

sisi präsidentIn Ägypten hat die Kommission zur Aufsicht über die Präsidentschaftswahl (PEC) den früheren Militärchef und Verteidigungsminister Abdel Fatah el-Sisi zum Wahlsieger erklärt. Damit tritt nun ein, was nach weitläufiger Meinung nicht anders kommen konnte.

Die Ergebnisse der Wahl im Einzelnen: Mit knapp 26 Millionen registrierten Stimmen erreichte die Wahlbeteiligung eine – in Anbetracht so mancher Berichte über leere Wahllokale hoch erscheinende – Marke von 47,5 Prozent. Davon entfielen 23,8 Millionen auf el-Sisi und 758.000 auf dessen Konkurrenten Sabahi. Darüber hinaus wurde knapp über eine Million ungültiger Stimmen gezählt.

Eine Stunde nach Veröffentlichung dieser Zahlen wandte sich el-Sisi an das Fernsehpublikum und kündigte eine Zeit der „harten Arbeit“ an, die ganz im Zeichen der vorangegangenen „Revolutionen“ stehen soll. Damit spielte er nicht nur auf den Sturz der Muslimbruderschaft vor knapp einem Jahr an, sondern im gleichen Zug auf die Ziele hinter der Revolte gegen Mubarak von 2011 („Brot, Freiheit und soziale Gerechtigkeit“), die der Ex-General auch weiterhin gewissentlich zu verfolgen versprach.

In wenigen Tagen soll das neue Staatsoberhaupt vor dem Obersten Verfassungsgericht in Kairo vereidigt werden.

Quelle: Ahram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.